Archiv der Kategorie: Gesundheit

Aktion: Mundschutz nähen

Kleiner Hinweis auf eine Initiative aus dem Norden: der Niedersächsische Landfrauen-Verband hat eine Aktion gestartet, wo es darum geht Behelfs-Mund-Nasen-Schutze zu nähen und den Einrichtungen, in denen Bedarf besteht, zur Verfügung zu stellen. Dabei werden keine medizinischen Mundschutze hergestellt, sondern solche, die im Pflege- und Privatbereich zum Einsatz kommen können. Die Mundschutz muss bei mindestens 60 Grad waschbar sein.

Wer an der Anleitung interessiert ist,  findet sie im nachfolgenden Link. “

Anleitung_Behelfs-Mund-Nasen-Schutz

„Übung macht den Meister, bleibt einfach fröhlich und kreativ beim Nähen.“

DIE KRAFT DER GEDANKEN IM ALLTAG

Vortrag am Donnerstag, 28. März 2019, 20.00 Uhr, Alte Schule Burgholzhausen
Referentin: Saskia Baisch-Zimmer, Wellness- und MentalCoach
Mit bärenstarken Gedanken optimistisch in den Frühling starten!
Die Gedanken, welche sich täglich in unserem Kopf abspielen, beeinflussen das bewusste und unterbewusste Handeln mehr, als es sich mancher vorstellen kann. Lernen Sie an diesem Abend mentale Techniken kennen, mit denen Sie sich selbst stärken und alltägliche Anforderungen besser meistern können.
GÄSTE SIND ZU DIESEM VORTRAG HERZLICH WILLKOMMEN
Eintritt: frei, über Spenden würden wir uns freuen.
Anmeldung unter info@landfrauen-burgholzhausen.de  oder Tel.: 06007 2221
Landfrauen Burgholzhausen

35 Jahre Gymnastikgruppe!

Aktiv auch mit 60+

Eine aktive und lustige Gemeinschaft: die Gymnastikgruppe der Burgholzhäuser Landfrauen
Eine aktive und lustige Gemeinschaft: die Gymnastikgruppe der Burgholzhäuser Landfrauen

So könnte man die Gymnastikgruppe der Burgholzhäuser LandFrauen beschreiben, die sich bereits seit 1981 Woche für Woche unter der Leitung von Trainerin Lydia Zenser treffen und regelmäßig aktiv etwas für sich und ihre Gesundheit tun. Die Gruppe macht sportliche Übungen für Frauen im Alter 50+ (ja!). Altersmäßig sind längst einige fleißige Turnerinnen dabei, die die 70 und sogar bereits die 80 Lenze überschritten haben! Es liegt wohl an der schönen Gemeinschaft, dass sie immer noch dabei sind und regelmäßig mitturnen. Natürlich ist Geselligkeit auch hier groß geschrieben. Bei einem „Runden Geburtstag“ kann man sie bei einem Kaffeeklatsch antreffen oder auch mal einfach so in der Pizzeria.

Lydia zeigt ÜbungJa, wie läuft eine Turnstunde so ab? Lydia kommt bepackt mit Rekorder. Flugs werden die Tische und Stühle im großen Raum in der Alten Schule angepackt und zur Seite gestellt. Und schon geht’s los.

Bei flotter Musik ruft Lydia in den Raum: So, jetzt wärmen wir uns erst einmal auf. Und schon bildet der eingespielte Trupp einen Kreis, setzt sich kreisförmig in Bewegung und marschiert flotten Schrittes durch den Raum. Nächstes Kommando: „Auf den Zehen gehen“. Gymnastikgruppe_Füsse hoch_DSCN2472Und sofort wird der Anweisung Folge geleistet. „Auf die Fersen“.  Schon ist der Watschelgang eingelegt. Wer nicht mehr so ganz schnell zu Fuß dabei ist, steht an der Seite. Aber nicht zum zugucken. Denkste! Die zwei älteren Turnerinnen kennen die Übungen ganz genau, die sie selbst machen können, um ihre Gelenke geschmeidig zu halten. Die flotte Musik trägt direkt zur guten Stimmung bei.

Manche Übung sieht super leicht aus, und ist dennoch anspruchsvoll – auch für das Gehirn. Haben Sie schon mal Ihre Fingerspitzen feste aufeinander gedrückt? Daumen mit Zeigefinger, Daumen mit Mittelfinger, Daumen mit Ringfinger, Daumen mit kleinem Finger? Und dann wieder rückwärts. Nehmen Sie mal beide Hände dazu. Alles kein Problem? Dann probieren Sie es mal so: Rechte Hand fängt mit Daumen mit Zeigefinger an, die linke Hand fängt „hinten“ an mit Daumen und Kleinem Finger und dann drücken Sie die Finger der beiden Hände in entgegen gesetzter Richtung. Kriegen Sie es auf Anhieb hin? Unsere Turndamen machen das mit links! Da wird nicht nur der Arthrose in den Fingern vorgebeugt, sondern gleichzeitig Gehirnjogging betrieben.

Lydia mit Tuch_DSCN2509Oder fassen Sie sich mal mit der einen Hand über den Kopf Richtung Rücken, die andere Hand wird über die Hüfte auch nach hinten abgebracht. Jetzt sollen sich beide Hände berühren und halten, halten, halten! Mancher Bürohocker von heute erkennt sofort einen erforderlichen Handlungsbedarf… Und was machen unsere Gymnastikfrauen? Holen kurz tief Luft, gucken einmal kurz konzentriert und schon geben Sie sich selbst hinter dem Rücken die Hand und zaubern dann sogar noch ein Lächeln auf ihr Gesicht.

Trockenübungen müssen sein und werden immer wieder anders gestaltet. Trainerin Lydia lässt sich immer wieder etwas Neues einfallen, so dass es nicht langweilig wird. Mal müssen die Turnmatten ran, mal hat Lydia Bälle dabei oder Tücher.

Immer wieder gerne wird auch ein kleiner Tanz eingeübt und praktiziert – meist zu deutschen DSCN2497_Hände nach obenSchlagermelodien. Die Formationen sehen gut aus – manchmal hört man eine Aufmunterung: Lacht doch mal! Schon strahlen unsere Turnerinnen wie Tanzprofis! Fehlt nur noch das passende Makeup.

Zum Ende der Stunde sieht man dann natürlich ein paar gerötete und erhitzte Köpfe. Aber das hält sie nicht davon ab, problemlos die Tische und Stühle wieder zurecht zu rücken und sich dann geruhsam wieder umzuziehen. Die Wasserflaschen sind mittlerweile auch fast leer. Alle sind zufrieden und freuen sich auf die nächste Gymnastikstunde.

Wir gratulieren unseren Turnerinnen für ihr Durchhaltevermögen!

Weiter so!

Land.Frauen.Bewegen.