Archiv der Kategorie: ChoryFeen

Choryfeen Burgholzhausen

Volles Haus beim Herbstkonzert

Am Sonntag, dem 4. November, konnten sich die ChoryFeen über einen vollen Saal freuen: kurz vor Konzertbeginn mussten sogar noch zusätzliche Stühle von der Feuerwehr geholt werden!

Das abwechslungsreiche Programm begannen die Gastgeberinnen mit dem Namen gebenden Lied „Herbst“, einem von Chorleiter Ekki Voigt vertonten Gedicht aus der Feder Rainer Maria Rilkes. Danach waren gleich die Gäste aus Rosbach an der Reihe: Der Männerchor Germania trug drei traditionelle Lieder vor („Der Jäger Abschied“, „Untreue“, „Unser täglich Brot“). Das „Kleeblatt“ – drei ChoryFeen und ein Mann am Bass – sangen „Teach your children“, „A night like this“ und „Over the Rainbow“, bevor die ChoryFeen in Erinnerung an Aretha Franklin „Natural Woman“ anstimmten sowie drei lateinamerikanisch gefärbte Lieder („Carnaval di Sao Vicente“, „Rumba azul“ und „Tristeza“) auf kapverdisch, spanisch und brasilianisch!

In der Pause stürmten die Zuhörer die Getränketheke, wo es nicht nur Bier, Sekt und Nichtalkoholisches gab, sondern auch frisch gebackene Laugenstangen und äußerst leckere Schmalzbrote, die einen reißenden Absatz fanden.

Nach der Pause ging es entspannt und gut gelaunt weiter: Die Männer der Germania begeisterten mit „Zieh die Schuhe aus“, „Ein Bett im Kornfeld“, „La Mer“ und „Wenn ich tattrig bin“, alles Songs, die Chorleiter Ekki Voigt selbst arrangiert und teilweise auch mit neuen, witzigen Texten versehen hat. Im Anschluss daran griff er zur Gitarre und sang selbst „A Felicidade“ von Tom Jobim.

Das Finale gestalteten die ChoryFeen mit „Ich hätt’ getanzt heut nacht“, „Bei mir bistu scheen“, „Schau doch ned so bes“ und dem sehr frivolen „Tanga Mortale“.

Der Schlussapplaus war riesig und bei Zuhörern und Mitwirkenden sah man nur strahlende Gesichter.

Was für eine gelungene Veranstaltung!!

Als die Gäste gegangen waren, halfen alle ChoryFeen beim großen Aufräumen mit, und noch nicht einmal eine Stunde später war die wunderschön mit Blumen und Kürbissen geschmückte Bühne mit dem großen, bunten „ChoryFeen“-Schriftzug nur noch Erinnerung. Und die mit Zieräpfeln, Kastanie und Nüssen dekorierten Cocktailtische , die Windlichter auf den Fensterbänken und alle anderen Kleinigkeiten, die eine so schöne Herbststimmung gezaubert hatten, waren wieder weggepackt.

An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an alle fleißigen Helferinnen und Helfer beim Auf- und Abbau! Und ein ganz besonderer Dank gilt den beiden KüchenfeenTanja und Gisela, die die aufwändige Pausenbewirtung so wunderbar gewuppt haben!

Bericht: Birgit Forss, Foto:

Choryfeen Konzert 2018

Der Sommer war sehr groß

Herbstkonzert der ChoryFeen am 4. November um 17 Uhr in der Alten Schule, Burgholzhausen, Königsteiner Straße 12

“Es ist Zeit – der Sommer war sehr groß” lautet das Motto des Herbstkonzerts der Choryfeen in Burgholzhausen. Für das Programm haben sie sich von Rainer Maria Rilke inspirieren lassen, dessen Herbst-Gedicht extra für diese Gelegenheit von Chorleiter Ekkehard Voigt vertont wurde. Und dieses Jahr kann man ja durchaus von einem großartigen Sommer sprechen – warum nicht auch singen?

Und so ist die Liedauswahl für diesen ersten Novembersonntag auch sommerlich ausgefallen – mit vielen lateinamerikanischen Tönen, frech-frivolen Chansons über lebensgefährliche Bademoden (Tanga Mortale) und Ermunterungen, unter weiblichen Idealmaßen durchaus Kurven zu verstehen, die auf eine genussfreudige Lebensweise schließen lassen.

Als Gäste auf der Bühne treten unter anderem die Männer von der Rosbacher Germania 1864 auf.

Der Eintritt ist frei, über eine Spende würden wir uns freuen.

Choryfeen Konzert 2018


 

Choryfeen

Die ChoryFeen feiern Vatertag am 10.5.18

Wie jedes Jahr luden die Männer der Sängervereinigung Burgholzhausen zum Vatertags-Grillen ein, und auch dieses Mal sorgten die ChoryFeen für ein umfangreiches Kuchenbuffet, das keine Wünsche offen ließ. (An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an alle Bäckerinnen aus den zwei Chören, die so viele köstliche Kreationen gezaubert haben!)

Dank vieler fleißiger Helferinnen am Buffet und in der Küche ließ sich der Ansturm der Kaffee-Gäste gut bewältigen und wir fanden sogar noch Zeit, selber mal ein Würstchen zu essen – und Kuchen natürlich auch!

Am Ende des Tages konnten wir uns über eine stattliche Geldsumme für unsere Chorkasse freuen.

Choryfeen

Bericht: B. Forss, Foto: Forss

 

Choryfeen

Frühlingskonzert am 15.4.2018

Am 15.4. lud der MGV Germania 1864 Rosbach e.V. zum Frühlingskonzert, und die ChoryFeen waren als Gäste dabei.

Nach dem traditionell gehaltenen ersten Teil des Männerchores sorgten wir in der Burgkirche von Nieder-Rosbach für ungewohnt kecke Töne. „Schau doch net so bes“, „Natural Woman“ und „Carnaval di San Vicente“, unser neuestes Lied, das im Samba-Rhythmus und auf Kapverdisch den Geist des Karnevals beschwört, bekamen durch die hervorragende Akustik in der Kirche das ganz „besondere Etwas“! Der zweite Teil des Männerrepertoires zeigte deutlich Ekkis Handschrift mit Liedern wie „Tage wie dieser“ und „Wenn ich tattrig bin“ (im Original „When I’m sixty-four“).

ChoryfeenAm Schluss des Programms bekamen alle ChoryFeen eine langstielige rote Rose überreicht, was uns sehr erfreute!

Fazit: eine gelungene Veranstaltung in einem schönen Rahmen! Wir kommen gern wieder!

Bericht: Birgit Forss, Foto: Forss

mehr


 

Choryfeen beim Jubiläum des Bezirksvereins Friedberg

Am 18.3.2018 traten wir, die ChoryFeen, im frühlingshaft geschmückten Bürgerhaus in Nieder-Florstadt auf. Anlass war das 70-Jährige Jubiläum des Landfrauen-Bezirksvereins Friedberg. Unsere vier Lieder rahmten die Rede des Bürgermeisters ein und wurden von unserem Chorleiter Ekki Voigt humorvoll anmoderiert. „This little light of mine“ (ein Spiritual), „Schau doch net so bes“ (in der bayrischen Version von ‚All about that bass‘ ein Loblied auf kurvige Frauen), „Natural Woman“ (gewissermaßen die ‚Landfrauenhymne‘) sowie „Gabriella’s song“ (aus dem schwedischen Kinofilm ‚Wie im Himmel‘) gaben einen guten Eindruck von der Bandbreite unseres Repertoires und ernteten begeisterten Applaus. Anschließend durften wir uns am hervorragenden Kuchenbuffet stärken und einen weiteren Höhepunkt der Jubiläumsfeier genießen: den ebenso lustigen wie zum Nachdenken anregenden Vortrag von Schwester Teresa „Jeder ist normal, bis du ihn kennst. Von der spirituellen Kraft, Menschen zu ertragen, ohne den Humor zu verlieren.“

Fazit: Es war eine sehr schöne und gelungene Veranstaltung, und wir freuen uns, dass wir dazu beitragen konnten!

 

Bericht: Birgit Forss, ChoryFeen

 

Einladung zum Gesangsworkshop

Einfach singen! Gesangsworkshop für Ungeübte.

Singen macht Spaß!Choryfeen

Ein Gesangsworkshop für schüchterne und für mutige Frauen, die sich und ihre Stimme einfach mal ausprobieren wollen. Vielleicht  wird Singen im Chor Ihr neues Hobby?

Sonntag, 24. September 2017 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr in der Alten Schule, Königsteiner Str. 12 in Burgholzhausen

Kaffee und Kuchen gibt es vor Ort, Mittagessen kann in einer Pizzeria bestellt werden.

Birgit Forss, Sprecherin Choryfeen


Weitere Informationen zum Workshop und Online-Anmeldung HIER


 

Eine große Ehre und viele kleine Geheimnisse

Einmal der Opener bei einem Konzert sein – beim Chorfest der Friedrichsdorf Künstlertage „Künstler und Karossen“, bei dem sechs Ensembles das Chorfest „Chor.Ton.Mix“ bestritten, ist uns genau das gelungen.

Choryfeen
Choryfeen eröffnen 1. Friedrichsdorfer Chortag

Vor ordentlich besetzten Rängen im großen Rathaus-Saal gaben wir eine Auswahl unseres bunten Repertoires zum besten. Eine große Ehre und viele kleine Geheimnisse weiterlesen

Landfrauen und Choryfeen freuen sich auf Stadtfest Friedrichsdorf

Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit. In Friedrichsdorf steigt alle zwei Jahre das Stadtfest “Künstler und Karossen“. Auch die Landfrauen sind wieder aktiv dabei, und zwar gleich im doppeltem Einsatz.

Am Sonntag, 11. Juni 2017, eröffnet gegen 13.30 Uhr das beliebte Landfrauen-Café am Rathaus in Friedrichsdorf. Wir freuen uns auf zahlreiche gut gelaunte Besucher, den leckeren selbstgemachten Kuchen unserer Landfrauen und ein gutes Tässchen Kaffee.

Leider wurde das Café versehentlich in einer Stadtankündigung bereits für Samstag im Rahmen des Jolie-Marie-Marktes angekündigt. Da haben unsere Konditorinnen aber ihren Backtag. Vielen Dank an dieser Stelle schon mal dafür!

Doppelter Einsatz? Ja, im Rathaus findet in diesem Jahr im Rahmen der Künstlertage zum ersten Mal ein Chortag unter dem Motto “Chor.Ton.Mix” statt. Unsere Choryfeen eröffnen, ebenfalls am Sonntag, das gemischte Programm um 11.00 Uhr im großen Rathaus-Saal mit einem bunten Potpourri.

 

Choryfeen 2017

Keep on rocking, Choryfeen

Es war ein spontanes Versprechen: „Zugabe geben wir dann im nächsten Jahr“ hatte unser Chorleiter Ekki Voigt dem begeisterten Publikum bei unserem ersten Auftritt mit der Burgholzhäuser Rockband „All-4-Rock“ im Mai vergangenen Jahres zugerufen.

Ein Frauenchor, ein Wort: auch in diesem Jahr wagten sich die Choryfeen auf die Bühne von „Rock in den Mai“, eine gemeinsame Veranstaltung des Turnvereins Burgholzhausen und All-4-Rock mit insgesamt drei Bands und fünf Stunden Live-Musik. Diesmal hatten wir uns den Rythm&Blues-Klassiker „Stand by me“ von Ben E. King vorgenommen, ein Wunsch der gastgebenden All4Rocker – und eine sehr gute Wahl, wie wir fanden. Bereits die erste Probe mit der Band machte Laune und verwandelte uns in einen wippenden, schnipsenden, groovenden Frauenchor. Auch wenn zugegebenermaßen die Mitklatschfolge, die Drummer Michael uns nach kurzem Aufwärmen aufgab, zunächst alles andere als leicht war. „Singen und klatschen gleichzeitig? Das klappt doch nie!“, seufzte eine der Choryfeen irgendwann verzweifelt – und sprach den meisten Mitsängerinnen aus dem Herzen. Doch während des Konzerts wurden wir eines Besseren belehrt: es klappte doch!

Choryfeen 2017
Choryfeen mit All-4-Rock bei Rock in den Mai 2017

Auch die schwarzen Chormappen blieben – wie schon beim ersten Auftritt auf der Rockbühne – zu Hause. Immerhin haben wir uns ja vorgenommen, künftig mehr Lieder auswendig zu singen. Und die Background-Vocals, die wir diesmal zum Besten gaben, boten sich dafür geradezu an und kamen sogar ohne die pantomimischen Eselsbrücken aus, mit denen Chorleiter Ekki unserem Gedächtnis und unseren Lachmuskeln sonst gern einmal auf die Sprünge hilft.

„Das war der beste Beitrag bisher, richtig schön melodiös“, lobte eine Zuhörerin nach dem Auftritt. Tatsächlich hatte der neue stimmgewaltige All-4-Rock-Sänger J.P. dem Publikum bis dahin mit jeder Menge handfester Rocksongs, von AC/DC bis Neil Young, ordentlich eingeheizt – und die ein oder andere von uns schon vor dem Auftritt unweigerlich zum Mitsingen animiert.

„Keep on rocking in a free world?“ – Yes, we can!

 von Anja Ettel


What a Feeling!

Wer sagt, dass Chorkonzerte langweilig sind, sollte sich einmal mit den rund 160 Besuchern des Konzerts “Feeling – und mit viel Gefühl” austauschen. Sie waren so begeistert, dass der Applaus einfach nicht enden wollte und das gemeinsam gesungene Abschlusslied „Thank you for the music“ aus tiefsten Herzen kam. Dabei hatten die Besucher zu diesem Zeitpunkt schon gut 2,5 Stunden lang ein stimmungsvolles Unterhaltungsprogramm mit fünf Chören erlebt – mit vielen Emotionen, so wie es der Titel des Konzertes “Feeling – und mit viel Gefühl” versprach.

Im Vereinshaus in Gonzenheim organisierte der Gesangverein Eintracht Liederkranz 1842 Obereschbach am 9. Oktober 2016 diesen abwechslungsreichen Konzertabend. Die leuchtende “Feeling”-Dekoration kam im abgedunkelten Raum toll zur Geltung und schmückte die Bühne für die Auftritte der rund 100 Sänger- und Sängerinnen.  Die Chöre waren jeder für sich besonders, aber eins hatten alle gemeinsam: die Liebe zur Musik und die Begeisterung beim gemeinsamen Singen. Dieser Funke der Begeisterung sprang vom ersten Augenblick an auf das Publikum über. What a Feeling! weiterlesen