Aktion: Mundschutz nähen

Kleiner Hinweis auf eine Initiative aus dem Norden: der Niedersächsische Landfrauen-Verband hat eine Aktion gestartet, wo es darum geht Behelfs-Mund-Nasen-Schutze zu nähen und den Einrichtungen, in denen Bedarf besteht, zur Verfügung zu stellen. Dabei werden keine medizinischen Mundschutze hergestellt, sondern solche, die im Pflege- und Privatbereich zum Einsatz kommen können. Die Mundschutz muss bei mindestens 60 Grad waschbar sein.

Wer an der Anleitung interessiert ist,  findet sie im nachfolgenden Link. “

Anleitung_Behelfs-Mund-Nasen-Schutz

„Übung macht den Meister, bleibt einfach fröhlich und kreativ beim Nähen.“

Nächste Veranstaltungen

Wegen des Corona Virus haben wir uns entschieden, alle anstehenden Veranstaltungen bis auf weiteres ausfallen zu lassen. Hiervon betroffen ist insbesondere die Mitgliederversammlung am 1. April und das Familienfrühstück am 19. April. Aber auch alle weiteren Termine der Landfrauen werden vorerst ausfallen.

Da die Vorstands-Neuwahlen deswegen auch nicht stattfinden können, bleibt der derzeitige Vorstand bis auf weiteres im Amt.

Mit den besten Grüßen,

Euer Vorstandsteam


 

Traditionelles „Frühlings-Frühstück für jedermann“

Wir teilen Ihnen heute mit, dass das Gesundheitsamt des Wetteraukreises  die Empfehlung ausgesprochen hat, das Frühstück am 19. 4. 2020 abzusagen.  Da uns das Wohl und die Gesundheit unserer Mitglieder und unserer Gäste am Herzen liegt, haben wir der Empfehlung entsprochen und sagen hiermit das „Frühlings-Frühstück für jedermann“ ab.

Wenn sich die Lage entspannt hat, werden wir diese Veranstaltung nachholen.

Neues Halbjahresprogramm 2020 vorgestellt

Die LandFrauen aus dem Vorstandsteam nutzten die etwas ruhigeren Tage zwischen Weihnachten und dem Jahreswechsel, um aus den vielen vorliegenden Programm-Ideen ein buntes, facettenreiches Programm für die Zeit von Januar bis Ende Juni 2020 zusammen zu stellen.

„Aus den vielen uns nahe gebrachten Ideen und Hinweisen haben wir Neues und Bewährtes bunt gemixt“, stellte die Vorsitzende der LandFrauen, Wilma Jochem, fest.

„Wir hätten da auch noch ein paar interessante Tipps, wie die guten Vorsätze für das Frühjahr mit Leben zu füllen wären“ bemerkten Doris Steingrube und Sabine Olschewski. „Mit dem Vortrag Aufrecht und mühelos durchs Leben mit Rolfing und Faszientraining von Martina Zeuner bekommen alle Teilnehmer beim aktiven Mitmachen die richtige Einstellung vermittelt “, meinten die Beiden.

Das Programm-Highlight ist unser bewährtes und traditionelles Frühlings-Frühstück für jedermann am 19. April 2020 ab 10.00 Uhr. „Wir freuen uns riesig, wenn wir nicht nur unsere Mitglieder und deren Freunde, sondern auch möglichst viele interessierte junge Frauen mit ihren Familien begrüßen können“, kommentierten Bettina Schäfer und Karin Wien, „für ein abwechslungsreiches Frühstücksbuffet wird bei uns LandFrauen immer gesorgt und der Kostenbeitrag mit Euro 9,00 ist immer noch sehr moderat und erschwinglich“.

„Im Mai besuchen wir das Kriminalmuseum in Frankfurt a.M. und bieten damit unseren Mitgliedern und Gästen eine exklusive Museumsführung an“, ergänzte Renate Bolz aus dem Vorstandsteam.

„Das neue Programm enthält noch eine weitere Anzahl von interessanten Veranstaltungen“, informierte Helga Czernik. „Die Anmeldungen dazu nehme ich gerne unter info@landfrauen-burgholzhausen.de entgegen“.

Zum Veranstaltungsprogramm des 1. Halbjahr 2020
Bericht: Doris Steingrube

 

Alle (zwei) Jahre wieder

Choryfeen beim Adventskonzert 2019 in Burgholzhausen

Auch dieses Mal beteiligten sich die ChoryFeen am Adventskonzert in der evangelischen Kirche, das alle zwei Jahre von der Sängervereinigung Burgholzhausen ausgerichtet wird. Da unser Chorleiter an dem Sonntag verhindert war, erklärte sich netterweise Markus Plum, der Leiter des Männerchores, dazu bereit, uns zu dirigieren. In zwei sehr intensiven Proben bereiteten er und Pianist Jörg Hutter uns auf den Auftritt vor. Wir sangen vier Lieder: „This little light of mine”, „Weißes Weihnachtswunder“, „Verwunderlich zu sehen“ und „You raise me up”. Es klappte alles sehr gut und wir durften uns über den reichlich gespendeten Applaus freuen.

Danke, Markus und Jörg! Das war ein schöner Jahresabschluss.

Bericht: Birgit Forss, Foto: Susanne Noster


	

Gaumenfreuden mit Kürbis

Kürbisse
Foto: W. Jochem

„Kürbisfest auf dem Reinhardtshof“ stand in unserem Herbstprogramm. 40 Personen hatten sich gemeldet und nahmen Platz an einladend herbstlich gedeckten Tischen in der (noch) leerstehenden Kartoffelscheune des Hofes.

Verona Reinhardt begrüßte alle Teilnehmer in ihrer herzlich lachenden Art und meinte: „Das Thema Kürbis und Kürbisrezepte sind genau mein Ding„! Ich habe in letzter Zeit vieles ausprobiert und meine Familie musste schon tagelang Kürbis essen, bis ich die richtigen Rezepte gefunden hatte.“ – Und die waren vielleicht lecker!!!

Wir erfuhren alles über die jahrtausende alte Geschichte, Herkunft (er war hauptsächlich in Südamerika beheimatet) und Arten von Kürbissen. In Deutschland wurde der Kürbis zuerst nur als Futterpflanze verwendet, dann war er allenfalls süß-sauer eingelegt bekannt und erst in den letzten Jahren hatte man ihn entdeckt für die leckersten Speisen, von deftig bis süß. Eine Pflanzenart, die wenig Wasser benötigt. Einige Kürbissorten lagen zur Anschauung und sehr dekorativ im Korb und Verona gab dazu passende Erklärungen:

  • Hokkaido (mit Schale verzehrbar) und Butternut – sie sind wohl die bekanntesten
  • Ein grüner türkischer Turban (köstlich für Suppen)
  • Ein süßes Dickerchen (für Nachtisch)
  • sowie diverse Zierkürbisse.

Familie Reinhardt mit einigen fleißigen Helferinnen kredenzte uns dann ein Kürbismenue vom Feinsten. Ein großes Raunen mit ‚hmm und ah‘ ging immer wieder durch den Raum.

Hier die Speisenfolge: Kürbisaufstrich, eine Kürbissuppe mit roten Linsen und Kokosmilch, Kürbispizza sowie ein Kürbisgratin mit Paprika und Fetakäse. Ein Gericht leckerer als das nächste und zum krönenden Schluss noch ein Stück Kürbiskuchen und eine Kürbis-Tiramisu. Unglaublich! (Rezepte anbei)

Wir alle waren aufs höchste überrascht über die Vielfalt, die uns z. B. ein Hokkaido auf den Teller zauberte. Verona mit ihrem Team waren zufrieden mit diesem Abend – und die Besucher glücklich!!

Ein großer Dank an alle – wir haben viel gelernt und ganz sicher wird das ein oder andere Gericht zu unseren Lieblingsrezepten zählen und oft auf dem Teller landen!

Bericht/Foto: Wilma Jochem

 

Die Kürbis-Rezepte

Kürbisaufstrich

Kürbisgratin

Kürbisnusskuchen

Kürbispizza

Kürbis-Kokos-Suppe

Kürbistiramisu


 

Jubiläums-Café am 15.9.19

Foto: B. Forss

Bei strahlendem Spätsommerwetter feierten die ChoryFeen ihr 20-jähriges Bestehen als Chor der Landfrauen Burgholzhausen. Zahlreiche Verwandte, Bekannte und Interessierte waren der Einladung zum Jubiläums-Café gefolgt und hatten erst einmal die Qual der Wahl: 22 leckere Kuchen boten einen appetitlichen Anblick und verführten zu süßen Schlemmereien. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an alle fleißigen Bäckerinnen!

Foto: B. Forss

Bei ihrem Auftritt präsentierten sich die ChoryFeen erstmals in ihrem neuen Bühnen-Outfit – leuchtend grüner Schal zu schwarzer Kleidung – und boten einen Querschnitt aus dem Repertoire von einst und jetzt.

„Rock my soul“, „Jamaica Farewell“, „Dat du min Leevsten büst“, „Natural Woman“, „Der Panther“ und „Herbst“ (zwei Rilke-Gedichte, von Chorleiter Ekki Voigt vertont) und als Abschluss der Beatles-Klassiker „With a little help from my friends“ mit deutschem Text als „Musik kann jeder verstehn“.

Foto: B. Forss

Nach dem Auftritt stießen die ChoryFeen mit einem Glas Sekt an und waren sich einig: Es ist schön, im Chor zu singen und gemeinsam zu feiern! Auf dass noch viele schöne Feste folgen mögen!

Beim Jubiläums-Café wurden übrigens erstmals keine Preise erhoben, es wurde lediglich um Spenden für die Chorarbeit gebeten. Die Freude war groß, als am Abend festgestellt werden konnte, dass alle ZuhörerInnen großzügig gespendet hatten. Auch dafür ganz herzlichen Dank!

Foto: B. Forss

Foto: B. Forss

Bericht/Fotos: Birgit Forss