Impressionen von der Kräuterwanderung und Wildkräuter-Rezepte

Über dreißig interessierte Teilnehmer hatten sich zur Kräuterwanderung der Burgholzhäuser Landfrauen am 23. April 2017 am späten Sonntag vormittag eingefunden (und es wären gerne noch einige mehr mitgegangen). Das Wetter hielt zum Glück stand, so dass alle trockenen Fußes zur Kräuterentdeckung mit der Kräuterfrau Regine Ebert von der Kräuterschule Taunus starten konnten. Zuerst ging es an einen kleinen Hain am Erlenbach, später hinaus auf’s Feld. Der April ist natürlich eine tolle Zeit für solche Wanderungen. Einige Wildkräuter waren noch klein, andere standen schon in der Blüte. Und es ist mehr essbar als man denkt! Ob wilder Kerbel, Knoblauchkraut, Giersch, Brennnessel, Gundermann, Scharfgabe, wilder Meerrettich oder Wiesenschaumkraut: Frau Ebert erzählte und erklärte mit fundierten Wissen anschaulich und sehr verständlich für die kleinen und großen Teilnehmer. Einige hatten ihren Notizblock gezückt, um die tollen Tipps mitzuschreiben oder man verewigte ein essbares Kraut schnell mit einem Handyfoto. Natürlich warnte sie auch, bei welchen Kräutergruppen es Verwechslungsgefahr mit giftigen Pflanzen gibt und gab Hinweise, wie man verzehrbare Kräuter erkennen kann.  Die Details kann man an dieser Stelle gar nicht wiedergeben. Man muss einfach dabei gewesen sein, es gab so viele interessante Informationen, und das auf eine sehr kurzweilige Art. Der ein oder andere wird das Kräutersammeln und -kochen vielleicht zukünftig als neues Hobby vertiefen, wer weiß. Das Probieren der Kräuter und Blütenstände war jedenfalls ein Erlebnis für sich und der leckere und abwechslungsreiche Geschmack der einzelnen Kräuter überraschte doch einige Teilnehmer. Frau Ebert beantwortete alle Fragen souverän mit viel Geduld und Engagement. Wir hätten noch stundenlang unterwegs sein können.

Als alle dann doch ein bisschen durchgefroren wieder in der Alten Schule zurück waren, freute man sich über den heißen Kräutertee und auf die anschließende Kräuterverkostung. Schmackhaft! Die Rezepte dazu können Sie sich über den Download herunterladen.

Download:  Hier gibt es einige Rezepte mit Wildkräutern, die nach der Kräuterwanderung verkostet wurden.

Jetzt noch einige Impressionen von der Wanderung.

Beitrag teilen:
Facebookmail

Kommentarfunktion deaktiviert